Share on Facebook0Tweet about this on TwitterGoogle+0

Frauenförderung und Gleichstellung

Unser Ziel ist es, unsere Branche auch für weibliche Fach- und Führungskräfte attraktiv zu machen.

Wir bieten rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Hamburg einen Arbeitsplatz mit hoher Arbeitsplatzsicherheit sowie sehr guten Qualifizierungschancen und Entwicklungsperspektiven – unabhängig vom Geschlecht. In Umsetzung der beiden Gesetze „Hamburgisches Gleichstellungsgesetz“ und „Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst“ haben wir Maßnahmen definiert, durch die wir den Frauenanteil in Führungspositionen erhöhen, aber auch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreichen möchten. Darüber hinaus haben wir zum 1. Januar 2017 Gleichstellungsbeauftragte bestellt, die unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Gleichstellungsfragen beratend zur Seite stehen.

FrauenNetzWerk

Im April 2016 wurde von der Geschäftsführerin Karin Pfäffle ein internes FrauenNetzWerk gegründet, dem nach einem Jahr bereits fast jede zweite weibliche Beschäftigte angehört.
Beim FrauenNetzWerk handelt es sich um einen informellen und unverbindlichen Zusammenschluss, dem alle Mitarbeiterinnen und weiblichen Führungskräfte beitreten können. In Veranstaltungsreihen mit etwa vierteljährlich stattfindenden Terminen werden den Teilnehmerinnen sowohl in Form von Impuls- und Fachvorträgen als auch in Workshop- und Exkursionsformaten unterschiedliche Themen präsentiert.

Ziel des FrauenNetzWerks ist es zum einen, Frauen eine Plattform für eine bereichsübergreifende Vernetzung zu bieten, und ihnen zum anderen durch interessante Inhalte eine Erweiterung ihres beruflichen Horizonts zu ermöglichen.

Das Spektrum der bisherigen Themen ist breit gefächert und reicht von einer Vorstellung der bestehenden Unterstützungsangebote für Stromnetz Hamburg-Beschäftigte im Bereich individuelles Coaching, Kinderbetreuung und Pflege bis hin zu einem frauenspezifischen Körpersprachetraining.

Darüber hinaus beteiligten wir uns mit dem Thema „Ein 120-jähriges Unternehmen als Start-up – Rekommunalisierung in Hamburg “ am Buchprojekt des Netzwerks „women&energy“. Der Titel des im Juni 2017 erscheinenden Buches lautet „Innovativ. Integrativ. Intelligent. Energiewirtschaft 4.0“.

Weitere Maßnahmen für unsere Beschäftigten

Grundsätzlich werden bei uns Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Work-Life-Balance groß geschrieben. Wir führen regelmäßig Arbeitsschutz- und Gesundheitstage durch, ergreifen Maßnahmen zur Unfallvermeidung und bieten allen Beschäftigten kostenfreie und vertrauliche Beratung sowie Coaching durch einen externen Dienstleister in allen beruflichen und privaten Belangen an.