Share on Facebook0Tweet about this on TwitterGoogle+0
Freitag, 01. Dezember 2017

Spendenbeiträge der Stromnetz Hamburg GmbH im Jahr 2017

Die diesjährige Weihnachtsspende in Höhe von 1.000 Euro ging an atelier lichtzeichen, das zur alsterarbeit gemeinnützige GmbH gehört. Der Betrag fließt in ein Freizeitangebot für die dort beschäftigten Künstlerinnen und Künstler. Geschäftsführerin Karin Pfäffle und Betriebsratsvorsitzender Alexander Heieis von Stromnetz Hamburg überreichten am 27. November 2017 den symbolischen Spendenscheck an Geschäftsführer Reinhard Schulz.

„Es ist bewegend, was Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen im atelier lichtzeichen an künstlerischen Kreationen hervorbringen. Wir waren tief beeindruckt von der lebendigen, warmen Atmosphäre des Ateliers auf der einen Seite und der Qualität und Professionalität der Bilder auf der anderen Seite und freuen uns, durch unsere Spende einen Beitrag zu diesem Projekt leisten zu können“, sagt Karin Pfäffle.

Reinhard Schulz fügt hinzu: „In unserem atelier lichtzeichen können wir derzeit 22 Menschen mit Handicap die Möglichkeit bieten, ihre kreativen Begabungen auszuleben und dafür viel Anerkennung in der Öffent-lichkeit und in der Kunstszene zu erlangen. Einmalig ist die Kombination aus Tagesförder-, Werkstattplät-zen und Rehabilitationsmaßnahmen unter einem Dach. Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns über jeden Beitrag, der es uns ermöglicht diese Arbeit auszuführen.“

In diesem Jahr erhielten außerdem zwei weitere wichtige Institutionen jeweils einen Spendenbetrag von 2.500 Euro. Dazu gehört das Hospiz Hamburg Leuchtfeuer, welches die Zuwendung in ein Benefizkonzert unter dem Motto „Letzte Lieder“ im Deutschen Schauspielhaus eingebracht hat.

Die dritte Spende ging an die Diakonie Hamburg, die mit ihrem Mitternachtsbus für die Versorgung von Obdachlosen auf Hamburgs Straßen unterwegs ist. Seit 1996 fährt ein ehrenamtliches Helferteam täglich von 20 bis 24 Uhr durch die Innenstadt und versorgt 180 Menschen mit Essen und Getränken.

Stromnetz Hamburg unterstützt regelmäßig gemeinnützige und karitative Organisationen, Stiftungen und Vereine bei ihren sozialen Vorhaben im Hamburger Raum. Bei der Umsetzung des eigenen Spendenkonzepts achtet das Unternehmen explizit auf die Vielfältigkeit und Ausgewogenheit der unterstützten Gruppen.

Ansprechpartnerin für Presseanfragen: Anette Polkehn-Appel, Stromnetz Hamburg GmbH, Bramfelder Chaussee 130, 22177 Hamburg, Telefon: 040 49202 8333, Fax: 040 49202 8603, E-Mail: presse@stromnetz-hamburg.de.