Technische Anschlussbedingungen - Mittelspannung

Für den Anschluss einer 10/0,4-kV-Transformatorenstation sind die technischen Anforderungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz zu beachten.

Zugelassene Betriebsmittel

Die Hersteller von Mittelspannungsschaltanlagen, die im Verteilungsnetz eingesetzt werden dürfen, haben vor einem Einsatz eine entsprechende Bestätigung der Zulassung von uns erhalten. Sollen Betriebsmittel anderer Hersteller eingesetzt werden, müssen diese vor dem Einsatz geprüft sein und vom Verteilungsnetzbetreiber zugelassen werden. Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Technische Anforderungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Hamburg - Bau und Betrieb von Übergabestationen (gültig ab 01.07.2014)

Sollten Sie lediglich die Formulare (Anhänge D und E) benötigen, können Sie diese hier herunterladen.:



Die TB3340 ist der Ersatz für die KG 4051, wie in der TA-MS auf Seite 54 genannt.

Ausführung der Elektroinstallationsarbeiten

Als Verteilungsnetzbetreiber führen wir ein Verzeichnis, in dem Elektroinstallateure, die Anlagen an unserem Verteilungsnetz errichten, erweitern, ändern oder unterhalten dürfen, eingetragen sein müssen. Bei der Wahl Ihres Elektroinstallateurs versichern Sie sich bitte, dass dieser in unser Verzeichnis eingetragen ist und die notwendigen Berechtigungen besitzt.

Anmeldeformular für Arbeiten an kundeneigenen Mittelspannungsanlagen

Zur möglichst schnellen Bearbeitung Ihrer Anfragen verwenden Sie bitte dieses Formular:

Erdung der Schaltfelder bei angemeldeten Arbeiten

Zur generellen Sicherstellung der Zuständigkeit, welches Schaltfeld von wem geerdet wird, ist folgende Vorgehensweise festgelegt: Vom Schaltpersonal der Stromnetz Hamburg GmbH werden nur die Felder geerdet, in denen die Schalthoheit bei Stromnetz Hamburg GmbH liegt (Einspeisefelder). Ab der Schaltbefehlsgrenze ist kundenseitig die Arbeitssicherheit sicherzustellen. Bei Messfeldern, die hinter der Schaltbefehlsgrenze liegen, ist das Messfeld durch den vom Kunden beauftragen Schaltberechtigten zu erden und den Mitarbeitern von Stromnetz Hamburg GmbH geerdet zu übergeben.

Prüfung der Fernsteuerung bei Wartungsarbeiten

Entsprechend der Liste 3 Punkt 3.18 im Anhang E der „Technischen Anforderungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz Hamburg“ vom Juli 2014 ist bei Wartungen entsprechend der berufsgenossenschaftlichen Richtlinie DGUV Vorschrift 3, vom anmeldenden Installateur die Fernsteuerung zu prüfen und ein Protokoll zu erstellen. In diesem Protokoll sind auch die Kennlinien der Motorströme zu dokumentieren und uns wie bei der Erstinbetriebnahme auf Anfrage zur Verfügung zu stellen. Diese Maßnahme dient dazu, frühzeitig eine Schwergängigkeit im Antrieb erkennen zu können, die es uns nicht erlauben würde Schalthandlungen von Ferne durchzuführen.