Share on Facebook0Tweet about this on TwitterGoogle+0

Gleiche Bedingungen für alle

Die Stromnetz Hamburg GmbH ist innerhalb des Unternehmensverbunds der Freien und Hansestadt Hamburg als autonomer Verteilungsnetzbetreiber aufgestellt. Zu unseren Aufgaben gehört es, in neutraler Funktion einen diskriminierungsfreien Zugang zum Stromnetz für alle Marktteilnehmer zu gewährleisten. Hierfür stellen wir im liberalisierten Strommarkt unser Verteilungsnetz allen Stromanbietern zu gleichen Bedingungen für die Belieferung ihrer Kunden zur Verfügung. Zugleich kann jeder Hamburger Verbraucher – ob Privatkunde oder Unternehmen – völlig frei den für ihn passenden Anbieter wählen.

Um die energiewirtschaftsrechtlich gebotene Gleichbehandlung im Verteilungsnetzbetrieb sicherzustellen, überprüfen wir regelmäßig unsere Prozesse und schulen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in gleichbehandlungsrelevanten Themen. Die Maßnahmen zur Sicherstellung eines diskriminierungsfreien Netzbetriebs werden von der Gleichbehandlungsbeauftragten in unserem Unternehmen überwacht und koordiniert.

Ansprechpartnerin für alle Fragen zur energiewirtschaftsrechtlichen Gleichbehandlung ist unsere Gleichbehandlungsbeauftragte. Die Gleichbehandlungsbeauftragte legt der Bundesnetzagentur jährlich einen Bericht über die Maßnahmen zur Einhaltung der energiewirtschaftsrechtlichen Gleichbehandlung und Sicherstellung der Ausübung eines diskriminierungsfreien Netzbetriebes vor.

Übertragungs- und Verteilungsnetzbetreiber stellen ihre Netze Stromlieferanten und -erzeugern diskriminierungsfrei zur Verfügung, der Stromlieferant wickelt die Energielieferung mit seinen Kunden vertraglich und finanziell ab.